detox_entgiftung

Und alle so: Detox. Warum eigentlich?

Im Januar scheint Google nur noch eine Suchanfrage zu kennen. Detox. Die Menschen haben offenbar – eine Seltenheit – nichts andres im Kopf als die plötzliche Sorge um ihre Zellgesundheit. Als wären ihre Organe durch Marzipan, Weihnachtsdinner und etwas Champagner gerade schockvergiftet worden.

Leute! So schlimm habt ihr es in den letzten 1, 2 Wochen nun auch nicht getrieben. Dass jetzt die halbe Nation ihre Geisseln auspackt und sich zur Strafe peinigen muss, hat einen leicht ungesund anmutenden Touch von Hysterie.

Natürlich befürworten wir es, wenn ihr die endlich wirklich ruhige und besinnliche Zeit NACH Weihnachten nutzt, um sie vielleicht mit interessanten Vorhaben zu füllen. Yoga zum Bespiel, immer ein guter Ratgeber, wenn es um ganzheitliche Fitness-Fürsorge geht. Oder Meditieren für die mentale Reinigung und Neuordnung, auch durchaus empfehlenswert.

Ihr könnt die Gelegenheit nutzen, um Crossfit zu probieren oder Makramee oder um eure Barista-Kenntnisse zu vertiefen – jede neue Aktivität ist ein gesunder Impuls für den gesamten Organismus.

Aber ehrlich gesagt, finden selbst wir den Mega-Hype ums Detox doch etwas – nun ja, verwunderlich. Denn: Wozu wurden uns wohl unsere großartigen Entgiftungsorgane geschenkt!? Die Leber ist ein Hochleistungs-Wunderwerk, das besser nie hätte erfunden werden können. Ob wir nun massenhaft Gemüsesäfte und Supplements durch sie hindurch schleusen oder nicht, ändert daran wenig.

Im Gegenteil, halten viele diese Einseitigkeit und Form der Ernährung inzwischen eher für mindestens Hokus Pokus oder sogar bedenklich.

Klar, längerfristig könnt ihr jedes Organ mit zu vielen schlechten Angewohnheiten (Zucker, zu viel Fleisch, Mengen von Alkohol etc.) in die Knie zwingen. Aber: Wie viele Menschen kennt ihr, die Zeit ihres Lebens prinzipiell von allem zu viel hatten – und trotzdem noch eine funktionierende Leber besitzen? Eben.

Nicht falsch verstehen: Das ist definitiv kein Plädoyer für einen achtlosen Umgang mit dem Körper. Ich möchte nur illustrieren, welche unglaubliches Leistungsvermögen in unter anderem diesem Entgiftungsorgan steckt. Das packt eure paar Tage Weihnachtsbelastung pro Jahr mit Links!

Ihr wollt trotzdem mehr für eure Gesundheit tun: Nur zu, wir sind im Prinzip sehr dafür. Jede Tätigkeit der Leber könnt ihr beispielsweise mit abendlichen Schonmaßnahmen ideal unterstützen. Und falls es Yoga sein soll: Bei YogaEasy.de, dem größten und besten deutschen Yoga-Online-Studio, startet am 10. Januar über 14 Tage die Detox-Challenge. Mit unserem Gutschein könnt ihr sogar einen ganzen Monat lang kostenlos mitmachen. Wäre doch ein wirklich grandios-ganzheitlicher Start in 2016. Und eure Leber hätte nicht die Bohne dagegen.

Und da Detox jedes Jahr sein Jahresanfangsunwesen treibt, empfehle ich hier noch die (letztjährige, aber völlig zeitlose) Sicht unserer Blogger-Autorin Jenny von ilovespa auf das Ganze 😉

Falls es euch weniger um Entgiftung und mehr um die Bikini-Figur gehen sollte: Zu diesem Wahnsinn hat unsere Autorin Nadja gerade einen sehr lesenswerten und wissenschaftlich hintergrundbeleuchteten Beitrag auf ihrem Ernährungs-Blog foodlinx veröffentlicht!




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0