Organic_Glamour_Food_Bar

Im Restaurant-Check: Organic Glamour Food Bar

Update 31. 10. Absolut unregelmäßig, aber immer, wenn uns ein kulinarisches Angebot besonders lockt, schauen wir uns für euch Restaurant-Adressen an. Dieses Mal sind wir in der Hauptstadt, wo unsere Autorin Madhavi Guemoes, Bloggerin von Kaerlighed.de, die aufregende Organic Glamour Food Bar unter die Lupe genommen und sich den Bauch mit Leckereien vollgeschlagen hat.

Wo sind wir?

Die kleine, feine Food Bar wird geführt und geliebt von der legendären „Food-Konzepterin“ Telse Bus, die früher Hamburg mit innovativen Caterings und Gastro-Projekten beglückt hatte. Ihre Organic Glamour Food Bar hat die ehemalige Kunststudentin Ende Juni nach Berlin-Mitte gebracht.

Wie sieht’s hier aus?

Stellt euch eine weiß gekachelte Theke und Wände in saftigem Petroleum vor, die der Food Bar einen außerordentlichen Schick und Wärme schenken. Von den Wänden ragen anmutig Pflanzen in einem gehäkeltem Netz (es gibt dafür einen speziellen Namen, habe ich aber vergessen) und ein kleiner, weißer Käfig. Aber keine Angst, dort wohnt kein echter Vogel. Das Interieur ist eher spartanisch, was sehr gut ins Konzept passt und überhaupt nicht kalt wirkt. Die Fensterfront wird an netten, warmen Tagen geöffnet. All das wirkte auf mich sehr einladend.

Was steht alles auf der Karte?

Karotten-Süßholz-Cashew-Textur, Pflücksalat und hausgemachte Pickles. Belugalinsen Chai-Tea-Textur, Linsen-Pistazien-Feigen-Estragon-Salat, hausgemachte Pickles und Pflücksalat. Sehr leckere Müslis mit Mandelmilch, karamellisiertem Getreide, saisonalen Früchten sowie gerösteten Nüssen. Verschiedene Klappbrote … Alles, alles sehr, sehr lecker.

OGFC_Textur

Wem lauft ihr hier über den Weg?

Hier trifft sich eine gemischte Szene. Models, Schauspieler, Ernährungsbewusste und durchtrainierte Yogalehrer, die beim Essen ein bisschen abseits vom Trubel ihre Ruhe haben möchten. Mitte, halt.

Was ist zum Service zu sagen?

Die Dame an der Theke war sehr nett, doch leider habe ich anfangs nicht geschnallt, wie das da läuft. Zu viel Auswahl, ich hätte es gern ein wenig einfacher gehabt. Der Service war zuvorkommend und aufmerksam, ich komme wieder.

Was kam auf den Tisch?

Belugalinsen-Chai-Tea-Textur, Linsen-Pistazien-Feigen-Estragon-Salat mit hausgemachten Pickles. Ungewöhnlich, aber verdammt lecker: Popcorn im Salat. Mit fantastischem Brot. Ich dachte, der Laden sei vegan, war er leider nicht. Aber ich habe trotzdem reichlich gefunden. Getrunken habe ich zwei Rhabarberschorlen.

Wie hat’s geschmeckt?

Grandios. Ich habe schon meinen 2. Besuch geplant!

Wie war es angerichtet?

Alles war unglaublich liebevoll arrangiert, und meine Geschmacksnerven waren im 7. Himmel. Sehr flott war auch das Geschirr.

Wie teuer wurde der Spaß?

Ungefähr 15 Euro.

Was bestelle ich nächstes Mal?

Ich nehme etwas von der Tageskarte und dazu eine ordentliche Ladung Gemüsechips.

Wer darf mit?

Oma Helga, Opi Werner, artige Kinder und Tante Lotti. Bestimmt auch Hund Marie. Ach ja, und alle, die gut aussehen.

Hier geht’s lang:

Organic Glamour Food Bar, Veteranenstraße 16, 10119 Berlin, Tel. 030-42958095, serviert modern regional delikatessen Mo – Fr von 8 – 22 Uhr, Sa + So 10 bis 22 Uhr

UPDATE am 31. 10. 2015:

Die Facebook-Seite der OGFB meldet:

Liebe Gäste,
Die Organic Glamour Food Bar hat leider bis auf weiteres geschlossen.
Die Bar war ein „Lab“ für ein zeitgenössisches Fodkonzept, der Organic Glamour Food Collection, das hier ausprobiert wurde.
Diese „Labphase“ ist leider nun aus Seiten der Berteibergesellschaft beendet worden, obwohl wir hoffen, dass euch das Konzept kulinarisch, visuell und auch emotional überzeugt hat.
Es muss nun nachgedacht werden, wie es weiter geht.
Wenn euch das Konzept gefallen hat, dann freuen wir uns über euer Feedback hier. Und hier halten wir euch auch über Neuigkeiten informiert.

Bis dahin wüschen wir euch ein wunderschönes Wochenende und auf sehr bald
euer Organic Glamour Food Collective

 




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0