Superfood_Gruenkohlchips

Ginger liest: „Superfoods – Kraftpakete aus der Natur“

Liebe Leute, der Herbst ist da. Erntedank steht vor der Tür, die Pflanzen sagen langsam „Winterschlaf“, und wir rüsten uns für die dunklen Wochen, die ohne prallvolles Frisch-vom-Feld-Füllhorn auskommen müssen. An dieser Stelle kommen höchst willkommen die sogenannten Superfoods um die Ecke. Sie liefern unserem Speiseplan extra Mineralstoffe und Vitamin-Power. Weshalb Susanne Bingemers  soeben erschienenes Buch „Superfoods – Kraftpakete aus der Natur“ perfekt in die Zeit passt.

Die Autorin ist Food-Journalistin und schert sich in ihrer Abhandlung zu diesen „Megaperls der Rezeptewelt“ nicht um die jeweils favorisierte Ernährungsweise. Sondern stellt fest, dass Superfoods jede davon aufwerten, egal ob Paleo, Vegan, Vegetarisch oder Durchschnittskost.

„Überall in der Welt gibt es sie: pflanzliche Nahrungsmittel, in denen wertvolle Nährstoffe in ungewöhnlich hoher Konzentration stecken. Sie bersten vor Vitaminen, Mineralstoffen, leicht verdaulichen Proteinen, wertvollen Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen, deren enorme Wirkung auf die Gesundheit Forscher erst so nach und nach entdecken“, stellt sie fest. Und freut sich, dass die Exoten unter ihnen dann unseren Speiseplan aufwerten, wenn bei uns weniger Eigenes wächst. Nicht ohne den Hinweis, dass die Potenz dieser Nahrungsmittel sich eher entfaltet, wenn Fertignahrung und Fast Food die Ausnahme bleiben: „Am besten funktionieren Superfoods bei einer im Großen und Ganzen gesunden Ernährung.“ Aber das ist ja eher keine überraschende Neuigkeit.

[sc:eBook ]

Nach einem kurzen Tipp-Marathon in Sachen Einkauf, Anwendung und Einsatzgebiete kommt die Autorin zu den 25 wichtigsten Superfoods (siehe Liste weiter unten), die sie ausführlich beschreibt, Rezepte sowie Experteninterviews inklusive. Woher stammen sie, was ist ihr Nahrungs-USP, wie verarbeitet ihr sie idealerweise etc. pp.

Denn dem allgegenwärtigen Marketing-Bohei um diese Nahrungsergänzungen respektive Nahrungsmittel ist kaum zu entnehmen, wie viel echten Nutzen die eigene Ernährung aus diesen Power-Goodies wirklich zieht. Und natürlich lernt ihr beim Lesen manches, das euer individuelles Koch- und Essverhalten bereichern kann.

Ich zum Beispiel überlege ernsthaft, ob ich mir für den Garten einen Aroniastrauch zulegen soll, hier bekannt als Apfelbeere. Die mal blauen oder schwarzen, nach Sorte aber auch roten Früchte sind im Herbst reif für die Ernte und prallvoll mit Vitaminen. Sie lassen sich zu Superfood-Brotaufstrichen zaubern oder auch trocknen, um komplexere Rezepte aufzuwerten.

Unter Bingemers 40 raffinierten und ungewöhnlichen Beispielen entdeckt ihr zum Beispiel Grünkohl-Chips (Bild oben, Rezept unten) oder Granatapfel-Krautsalat mit Mango und Nuss, Hanf-Hummus, vegane Kräuter-Dressings, Zucchinispaghetti mit Kokos-Ingwer-Creme, Miso-Suppe mit Quinoa und Spinat oder Sizilianische Auberginentörtchen. Mal so als inhaltliche Appetithappen …

Und was wäre Susanne Bingemers Frühstücks-Tipp? Sie setzt auf die Kickstart- Power eines Chia-Müslis:

Morgens weiche ich meistens direkt nach dem Aufstehen knapp zwei Esslöffel Chia-Samen zusammen mit zwei bis drei Esslöffel Haferflocken in Wasser oder Nussmilch ein. Nach dem Duschen ist die Masse schon schön aufgequollen, ich gebe eventuell noch mehr Flüssigkeit und etwas Honig zu, mische ein paar kleingeschnippelte Früchte darunter, streue Kokosspäne, Erdmandeln oder Sonnenblumenkerne drüber – fertig ist mein Superfood-Frühstück.

Schließlich absolviert ihr nach etwa 120 Seiten noch einen kleinen Exkurs durch weitere Helden der Kraft-Küche und landet auf einer Leseliste, die zusätzliche Informationsquellen der gesunden Ernährung aufzeigen.

Insgesamt ist das GU-Buch eine kompakte, übersichtlich aufbereitete und verständliche Hilfe für jeden, der noch einen Superfood-Grundkurs braucht – oder für alle, die ein paar interessante Informationen und Rezeptideen zu bereits verwendeten Superfoods aufsaugen mögen.

Snack-Rezept zur Grünkohl-Saison:

GRÜNKOHL-CHIPS

Ca. 200 g Grünkohl (fein-zarte Sorte, 150 g nach dem Putzen) | 1 EL Zitronensaft | 2 EL feines Haselnuss- oder Mandelmus | 1 Prise Chilipulver oder Cayennepfeffer | 1 EL weißer Sesam | Salz (z. B. Meersalz)

Für 4 Personen | 10 Min. Zubereitung | ca. 30 Min. Trockenzeit im Ofen | ca. 6 Std. im Dörrgerät

  • Grünkohl waschen und abtropfen, dicke Blattrippen herausschneiden, die Blätter gründlich abtrocknen und in kleinere Stücke reißen. Zitronensaft, Haselnussmus, Chilipulver, Sesam und eine kräftige Prise Salz verrühren. Die Mischung einige Minuten lang gründlich in den Grünkohl einmassieren.
  • Grünkohlblättchen im Ofen oder im Dörrgerät trocknen: Für die Ofenmethode die Blättchen auf zwei mit Backpapier ausgelegten Blechen verteilen und im Backofen bei 100 Grad Umluft etwa 30 bis 45 Minuten knusprig trocknen.
  • Gegen Ende der Trockenzeit ab und zu kontrollieren, damit der Kohl nicht zu dunkel wird. Oder auf den Sieben eines Dörrgerätes ausbreiten und bei 40 Grad etwa 6 bis 8 Stunden trocknen.
  • Die fertigen Grünkohlchips gleich essen oder luftdicht abgeschlossen 1, 2 Tage lagern.

 

Lokales Superfood

Blick ins Buch: Kraftmeier aus lokalem Anbau

25 Superfoods von A – Z

ACAI

Jungbrunnen, perfektes Anti-Aging- und Beauty-Food, Schlankmacher

ALGEN

Quelle für Vitamin B12 und Chlorophyll, Chlorella entgiftet, Spirulina wirkt gegen Entzündungen und Heißhunger

ARONIA

Schützt Zellen, Immunsystem, Muskeln und Knochen und wirkt gegen Entzündungen

AVOCADO

Top für Herz, Gefäße, Gehirn und Augen, Anti-Aging-Bombe und Sattmacher

BIENENPRODUKTE

Allrounder für Immunsystem, Energie und Nerven, wirken ausgleichend und gegen Entzündungen

BLAUBEERE

Schlankmacher, Gehirntrainer und Anti-Aging-Mittel, stärkt das Immunsystem, bekämpft schädliche Darmbakterien

CHIA-SAMEN

Macht satt und schlank, gut für die Verdauung, verleiht Kraft, Ausdauer und seelisches Wohlbefinden

ERDMANDEL

Stärkt Nerven und Immunsystem, unterstützt die Verdauung, sättigt und macht schlank

GETREIDEGRAS

Reinigt und belebt, pusht Stoffwechsel und Immunsystem, wirkt basisch

GOJI- BEERE

Anti-Aging-Frucht, gut für Augen, Stimmung, Immunsystem, Schlaf, Energie und Libido

GRANATAPFEL

Gut fürs Herz, schlecht für Krebszellen, starkes Antioxidans, wirkt gegen Entzündungen

GRÜNES GEMÜSE

Gibt Kraft und Energie, stärkt das Immunsystem, zur Krebsvorbeugung

HANFSAMEN

Entzündungshemmend, gut für Herz, Kreislauf, Haut und Gehirn

INGWER

Beruhigt Magen und Darm, gut gegen Übelkeit und Erkältung, regt den Stoffwechsel an und hilft beim Abnehmen

KAKAO

Glücksbote und Stresskiller, anregend und konzentrationsfördernd

KOKOSNUSS

Für Schönheit und schnelle Energie, bekämpft schädliche Bakterien im Darm

LEINSAMEN

Für Magen, Darm, Hirn und Herz, stärkt Durchblutung und Immunsystem, hält den Hormonhaushalt im Gleichgewicht

MACA-WURZEL

Hebt die Stimmung, gibt Kraft, erhöht Ausdauer und Libido, hilft beim Muskelaufbau und beim Denken

MORINGA

Top gegen Zellalterung, stärk sämtliche Körperfunktionen, vitalisierend

PHYSALIS

Für Sehkraft und gute Nerven, stärkt Immunsystem und Stoffwechsel

QUINOA

Proteinpower für gute Laune, sehr gut verdaulich, hilft beim Stressabbau, macht satt

SPROSSEN

Perfekt bioverfügbar, beleben und schenken Energie und Vitalität

WALNUSS

Power für Gehirn, Kreislauf und Herz, wirkt gegen Bakterien und Viren, perfekt zur Entgiftung

WILDKRÄUTER

Stärken Leber, Galle, Nieren und Immunsystem, regen den Stoffwechsel an, gut zum Entgiften

ZIMT

Senkt den Blutzuckerspiegel, hemmt Bakterien in Speisen und im Körper

 

Cover_SuperfoodsSusanna Bingemer: „Superfoods: Kraftpakete aus der Natur„, 128 Seiten mit Farbfotos, 12,99 € (D) / € 13,40 (A) / 16,90 sFr

ISBN 978-3-8338-4227-6

 

 




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0