Falten_Buch

Das Einmaleins des Reverse-Aging

Granny-Style darf aktuell höchstens die Haarfarbe sein. Für den Rest des Körpers gilt weiterhin strikt das Jugendlichkeits-Gesetz. Was tun Frauen (und auch viele Männer) nicht alles für ein jüngeres Aussehen. Mein Badezimmer hat gar nicht so viele Steckdosen, wie ich gerade neue Anti-Aging-Geräte teste. Und jedes hat einen Netzstecker respektive eine Aufladestation. Da kommt der Schönheits-Ratgeber „Natürlich Falten weg“ des Ex-Models Gabriela Biasini (60) vergleichsweise unkompliziert daher.

Der Titel, nun, man könnte ihn „schlicht“ nennen. Aber wahrscheinlich verfängt gerade dieses plakative Versprechen bei der Zielleserin (Frauen zwischen 30 und 70). Biasini, die mit dem 5 Jahre älteren Daniel Biasini (Ex-Mann von Romy Schneider) seit 1983 liiert und seit 2003 verheiratet ist, hatte sich nach ihrer Modelkarriere zur Heilpraktikerin ausbilden lassen und behandelt unter anderem mit Akupressur-Techniken. Daher der Untertitel: „Akupressing: die sanfte Methode für ein jugendliches Aussehen“.

In ihrem Buch schildert sie ihr Initialerlebnis zu den Möglichkeiten verjüngender Maßnahmen: eine Reihe von Akupunkturbehandlungen, die ein japanischer Spezialist dem Model einst in Paris gegeben hatte. Der Effekt seien eine glattere, straffere Haut, Rückgang von Fältchentiefe, eine frischere Ausstrahlung gewesen. Das Angebot des Dr. Sao Vu-Dinh, das die Autorin nicht ungeschickt an den Anfang ihres Ratgebers gestellt hat: Wer sich nach einem Zeitraum von 2 wöchentlichen Akupunktur-Behandlungen über 3 Monate hinweg selber weiter behandeln würde (einmal monatlich), könne die verjüngende Stimulierung eines Zell-Regenerationsprozesses über Jahre fortsetzen.

Forever young. Dieser seit Menschengedenken vergeblich verfolgte Wunschtraum wird der Leserin auf Seite 1 des 1. Kapitels als mögliches Ziel präsentiert. Direkt daran schließt sich eine Mär aus Chinas Ming-Zeit an, als die Damen am kaiserlichen Hofe durch (natürlich geheime) Akupunkturtechniken den jährlichen Alterungsprozess auf den eines Monats drosseln konnten. Nun, bei mir rufen diese beiden inhaltlichen Ausflüge eher Skepsis hervor gegenüber dem, was auf den nächsten 130 Seiten an Wissenswertem und Erhellenden kommen mag.

Ich blättere vor bis zum Bild der Autorin im Nachwort. Sie hat Falten, die Haut ist gepflegt und in einem ihrem Alter entsprechenden guten Zustand. Und ich rechne: Hat sich Gabriela Biasini geschätzt vor zirka 30 Jahren erstmals dieser Wunder-Akupunkturbehandlung unterzogen (also Mitte der Achtzigerjahre) und dann weiter behandelt, dürfte ihre Haut der Ming-Dynastie-Jungbrunnenrechnung zufolge nur 2,5 Jahre älter geworden sein.

Soviel zur Mär.

Zurück zum Wesentlichen, ich folge der Autorin weiter. Denn als nächstes wendet sie den Leserblick Richtung Zellbiologie und Neurowissenschaft. Erkenntnisse aus diesen Gebieten belegen, dass der Geist den Körper durchaus beeinflusst. Sind wir gut gelaunt, verliebt, haben uns ganzheitlich bewegt oder verwöhnen lassen, strahlt die Haut, federt der Schritt, fühlen wir uns kräftiger und gesünder als an „bad hair days“, während Stimmungstiefs oder in problematischen Zeiten.

„Nicht die Gene kontrollieren dich, du kontrollierst die Gene“, schlussfolgerte der US-amerikanische Zellbiologe und Epigenetiker Prof. Bruce Lipton anhand seiner Forschungsbeobachtungen an Stammzellen. Lipton ist Autor des Bestsellers „Intelligente Zellen: Wie Erfahrungen unsere Gene steuern“ und setzt mit seinen Aussagen die Diskussion über Menschsein und Gesundheit auch auf dem spirituellen Parcours fort.

Wichtig für die Beeinflussung der Zellen ist Lipton zufolge, wie man „in Beziehung zur Welt“ stehe. Die Verbindung zwischen Körper und Geist sei sehr einfach:

Der Geist ist der Interpret, das Gehirn der Chemiker, die Interpretation bewirkt unterschiedliche chemische Mischungen. Was auch immer du in der Welt siehst, es verursacht unterschiedliche chemische Mischungen. Diese gelangen in dein Blut und verändern das Schicksal deiner Zellen.

Diese Körperintelligenz adressiert auch Biasini, die aus dem Potential unserer Gedanken und Visualisierungen einige Reverse-Aging-Mechanismen ableitet. Ihr geht es nicht ausschließlich um eine klassische Schönheits-Interpretation durch die Gesellschaft: Faltenfreie, jugendlich straffe Haut ist ab einem gewissen Alter nur noch unter Einsatz von Skalpell und injizierten Füllmaterialien wie Hyaluronsäure, Botulinumtoxid und anderen Substanzen möglich (siehe Hollywood). Die innere Ausgeglichenheit eines Menschen, seine Authentizität, die Verbindung von Gefühl mit Schönheit ist das, was dieser Ratgeber ebenfalls propagiert. „Wer sich schön fühlt, ist auch schön“, sagt sie.

Stirnlift_AkupressurNatürliches_Facelift

Und nennt es nicht Anti-Aging, sondern Reverse-Aging: das Umkehren von Alterungsprozessen durch die positive Einflussnahme auf die eigenen Geninformationen. Plus manuelle Techniken: Die Wirkweise ihres „natürlichen Faceliftings“ beschreibt die Autorin wie folgt:

„Akupressing ist keine Technik mit Soforteffekt, sondern bewirkt eine Verlangsamung der Zellalterung, wenn sie regelmäßig praktiziert wird. Die Stimulierung der Punkte steigert die Durchblutung und den Lymphfluss, die Muskulatur ist angeregt und besser durchblutet. Das Gewebe wird durch die vermehrte körpereigene Kollagenproduktion insgesamt gestärkt. Die Haut spannt sich wieder straff und fest, Falten werden geglättet. Das Bindegewebe festigt sich, die Haut sieht voller, feinporiger, rosig und gesund aus. Es ist keine Zauberei – es hat nur zauberhafte Effekte!“

Zum verlängerten jugendlichen Frische führen mit diesem Ratgeber reichlich viele Wege: Positive Einstellung, Meditationsübungen, Nahrung und Nahrungsergänzungen, Mimik-Muskeltraining für eine straffe Gesichtskontur, Akupressur-Antifalten-Training des Gesichts, Lymph-Entgiftung durch Kräuter, Hormonbehandlungen, Trockenbürsten, Einläufe, Fünf Tibeter … Das Ganze auf 144 Seiten zusammen zu fassen, ist etwas abenteuerlich und stellt Manches doch stark verkürzt dar. Es könnte aber die eine oder den anderen auf die Idee bringen, durch weitere Quellen (in ihren Buchempfehlungen) intensiver in die jeweiligen Themen einzusteigen.

Man kann täglich also Stunden mit der Pflege und dem Erhalt seiner Jugendlichkeit und Schönheit verbringen. Wer die Zeit nur manchmal aufbringt, sucht sich in Biasinis Ratgeber das für sie oder ihn passende aus und geht es locker an. Denn nichts macht älter als Stress. Da sind sich wenigsten alle einig.

Wir werden einige Tipps aus dem Buch von Gabriela Biasini auf GINGER noch en detail vorstellen. Dranbleiben lohnt sich also.

NatürlichFaltenWeg_CoverGabriela Biasini: Natürlich Falten weg. Akupressing, die sanfte Methode für ein jugendliches Aussehen. Südwest Verlag, 16,99 €, ISBN 978-3-517-09375-8, mit 30 farbigen Abbildungen, vielen Rezepten und Übungen




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0