Wellness-Junkie

20 Anzeichen, dass du ein Wellness-Junkie bist

Du hast deine Jobs so lange brav erledigt, bist vor allem du abgearbeitet warst. Deine Nächte waren mit Couch, Chipstüte, Pizza und Flatscreen verbucht, deine Freunde hießen fahle Haut, Kurzatmigkeit und Rücken. Bis du den Entschluss gefasst hast: Dieser neue, gesunde, stressfreie Lebensstil muss her, den jetzt alle haben.

Wir kennen 20 eindeutige Anzeichen dafür, dass du auf dem richtigen Weg zum Wellness-Junkie bist. 😉

  1. Im Ernstfall (aber auch nur dann) könntest du alles essen, was auf deinem Waschtisch steht. Die meisten Produkte verwendest du ohnehin sowohl in der Küche als auch im Bad – Argan- und Kokosnussöl lassen grüßen.
  2. Du setzt dir keine Ziele mehr, sondern formulierst Intentionen. Und dann manifestierst du sie.
  3. Du vergisst in Unterhaltungen oft, dass nicht jeder weiß, was ein Vitamix oder Nutrimix ist. Wie kann man nur ohne Hochleistungsmixer leben? Wo bekommt man seine Nussmilch her?
  4. Plastikdosen sind aus deiner Küche ausgezogen. Ihre neuen Bewohner heißen Weckgläser. Der selbst gepresste Biosaft muss ja irgendwie zum Yoga transportiert werden. Wie bitte? Es gibt noch Leute, die Alu- oder Plastikfolie nutzen? – Ignoranten!
  5. Mindestens eine Person aus deinem Umfeld lässt sich nur noch mit ihrem spirituellen Namen anreden. Aber für dich werden sie immer Robert, Vanessa und Kathi sein.
  6. Du weißt, dass Acai ein dreisilbiges Wort ist. Genauso wie OM (A-U-M).
  7. Du beziehst Stellung in der Debatte „Saftpresse versus Mixer„. Aktuell bist du auf der Mixerseite, weil du ohne Grünkohlsmoothie einfach nicht aus dem Haus gehen kannst.
  8. Du hast eine wissenschaftlich abgesicherte Meinung dazu, warum Agavendicksaft absolut nicht in Frage kommt. Aber diese Zuckerdiskussion geht jetzt zu weit, du hast deine Gründe. Im Moment verwendest du natürlichen Honig oder Kokosblütenzucker.
  9. Du unterzeichnest deine Arbeits-Mails mit „In Dankbarkeit“ oder „Segenswünsche“. „Viele Grüße“ verursacht bei dir Übelkeit.
  10. Du kannst Ciabata und Croissants nicht ansehen, ohne davon Blähungen zu bekommen. Was schade ist, denn du versuchst wirklich, dein Gluten zu genießen.
  11. Du hast einen Lieblingssong von MC Yogi. Es ist der, in dem es um den Dalai Lama geht.
  12. Bevor du in einem Restaurant bestellst, fragst du dich: „Was würde Dr. Frank Lipmann bestellen?“ Im Zweifel nimmst du den Grünkohl-Salat.
  13. Smudging ist inzwischen so normal wie Zähneputzen. Äh, das kennt ihr noch nicht? Aber eine reine Aura ist doch das neue Telekom Entertain!
  14. Anders als dein Partner findest du es völlig okay, dass deine Haare, dein Essen und dein Auto, deine Schuhe, einfach alles nach Kokosnussöl riecht. Aber hey, ein Topf für alles: Wie praktisch ist das denn?
  15. Aber sicher ist es ein Irrglaube, dass 6 Stunden Schlaf reichen! Deine Schlafroutine: 8-10 Stunden Schlaf, gefolgt von einer lauwarmen Tasse Wasser mit Zitrone und Ingwer.
  16. Du kannst im Koma 5 Gebrauchsanwendungen für Apfelessig aufzählen. Ein völlig unterschätztes Lebensmittel.
  17. Du hasst es, wenn dich jemand fragt, wie teuer dein Hochleistungsmixer war. Es ist eine Investition in die Gesundheit, okay?!
  18. Du kannst nicht verstehen, wie man seinen Chai Latte mit Sojamilch trinken kann. Da kann man ja gleich bei Kuhmilch bleiben. Nussmilch ist das einzig Wahre. Oder Goldene Milch, noch besser.
  19. Deine Tantra-Masseurin konnte dir spürbar vermitteln, dass „Happy End“ eine spirituell wertvolle Dienstleistung ist. Die gemeinsame Meditation danach hast du nur durch die Extraportion Endorphin als Quantensprung in der persönlichen Weiterentwicklung erlebt. Da war ein Licht, vielleicht sieht so Jesus aus? Und es heißt nicht Massage! Sondern Körperarbeit.
  20. Robinson-Club ist so 2000. Das Core-Training der Erleuchtung heißt Schweigekloster.



Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0