Yoga_Groupie

Neues aus dem Yoga-Zoo: das Groupie

Das Groupie ist eine rare Spezies unter den Yogaschülern. Aber einmal aufgetaucht, nicht zu übersehen (siehe „Erkennungsmerkmale“). Na-tür-lich geht das Yoga Groupie im Unterschied zu seiner Rock’n’Roll-Verwandtschaft NICHT mit dem Lehrer / der Lehrerin ins Bett. Es ist schließlich auf dem Weg zur spirituellen Transformation, Da wäre doch der profane Austausch von Körperflüssigkeiten: eben – ein Rückfall ins Weltliche. Aber ihr/ihm die Tasche tragen, den Tee anrichten, an den Lippen hängen, als wäre sie/er das Orakel von Delphi – das ist ja auch ein bisschen Karmayoga und echte Demut, oder nicht?? Und träumen wird man ja noch dürfen.

Die Erkennungsmerkmale:

  1. Seine Matte rollt das Groupie ausnahmslos in direkter Aura-Reichweite des Objekts der Begierde (aka Lehrer/in) aus.
  2. Das Yoga Groupie ist eine Meisterin des Mimikry: Look & Feel des Objekts der Begierde assimiliert es in Perfektion. Der Lehrer trägt ein Motto-T-Shirt, mitgebracht von der jüngsten Fortbildung in L.A.? Shiva sei Dank gibt es Online-Shops und Facebook-Verbindungen in alle Welt!
  3. Nach jedem Unterricht klebt das Yoga Groupie mit bestätigenden Kommentaren am Objekt der Begierde.
  4. Das Yoga Groupie braucht kaum weitere Freunde/Freundinnen.
  5. Das Yoga Groupie kann „Mul Mantra“ von Snatam Kaur in Sanskrit mitsingen.
  6. Bei Fragen an den Lehrer antwortet das Groupie zuerst.

Sein Mantra:

Ich muss unbedingt eine Yogalehrer-Ausbildung machen. (Und wo bekomme ich das coolste Tattoo?)

Das Habitat:

Jedes Studio, jeden Lehrer kann es treffen; keine Yogapraxis, in der das Groupie nicht materialisieren könnte. Einmal da, räumt es nach dem Unterricht wenigstens immer alle Matten an ihren Platz zurück.

Sein Erleuchtungsgrad:

Hier ist das Groupie klar im Vorteil. Durch seine besonders intensive Verbindung zu den Praktiken des Yoga hat es größere Chancen zur Transformation als die „Ich übe einmal pro Woche“-YogaschülerInnen. Wer heute noch die Lehrerin anhimmelt, könnte in nur 5 – 10 Jahren selbst der neue Star am Guruhimmel sein. Yoga macht so Sachen …

 

Mehr skurrile Yogaschüler-Typen gefällig? Dann klickt doch mal hier oder hier.

Und hier schreibt die Yogalehrerin und Autorin Kristin Rübesamen viel Schlaues über die Gefahr des verliebten Füßeküssens.


Eure Meinung? Ich freue mich über Kommentare

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0
0

Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /homepages/33/d264859462/htdocs/gingermag.de/wp-includes/functions.php on line 3328