Spa-Behandlungen_Ginger

Diese Spa-Behandlungen braucht ihr!

Freitagnachmittag. Noch sitze ich im Büro, aber in Gedanken packe ich schon meine Tasche: Bademantel, Badelatschen, Bikini, Buch. In ein paar Stunden geht es mit den Mädels in ein wunderschön luxuriöses Ostsee-Hotel zu unserem jährlichen Wellness-Wochenende.

Wie immer freue ich mich schon seit Wochen auf diese freien, faulen Tage. Und wie immer das Grübeln vorher groß: Welche Treatments buche ich? Welche scheint im Moment die Richtige zu sein?

Fragen, die sich auch andere stellen, denn Wellness-Wochenende gehören längst zur Freizeit-Normalität. Wir versuchen deshalb einmal, das große Angebot nach Typ und Verfassung für euch zu sortieren (als kleine Auswahl, versteht sich):

Ayurveda für Gestresste

Eine ayurvedische Anwendung wie eine vierhändige Ganzkörpermassage (Vishesha Sharira), eine Fußmassage (Padabhyanga) oder eine Kopfmassage (Shiroabhyanga) ist natürlich für jeden eine Wohltat. Aber ganz besonders profitieren von den asiatischen gesundheits-Treatments angespannte Menschen.

Die fließenden Bewegungen und die beruhigende Wirkung der verwendeten Öle lassen den Geist in andere Sphären fliegen. Die Massagen stimulieren die Energiebahnen im Körper, so dass man wie neugeboren von der Massageliege aufsteht.

Ayurvedische Massagetechniken beruhen vor allem auf Ausstreichungen, die mit teilweise recht festem Druck ausgeführt werden; sie lösen also auch körperliche Verspannungen. In Asien wird vor jeder Anwendung ein Ayurveda-Arzt konsultiert, der entsprechend der individuellen körperlichen und ayurvedischen Konstitution die geeignete Behandlung empfiehlt. Je nach Typ und Zustand helfen die Treatments zum Beispiel auch bei Schlafstörungen oder Verdauungsproblemen.

Klassische Massagen für Einsteiger

Besonders gut für Anfänger eignet sich die klassische schwedische Massage, die in der Regel mit Öl verabreicht wird. Sie arbeitet häufig mit der Bearbeitung von Druckpunkten und Ausstreichungen, Verspannungen in den Schultern-Nacken-Bereich sowie im gesamten Rücken können sehr gut gelöst werden. Ihr könnt dem Therapeuten jederzeit sagen, wie angenehm der Druck für euch ist, und so gut selbst bestimmen, wie intensive der Nutzen der Anwendung ausfällt (das gilt natürlich für alle und jede Art von Massagen).

Lomi Lomi gegen tiefe Verspannungen

Bei starken Verspannungen, vor allem im Schulter- und Nackenbereich sowie im Rücken, ist die Lomi-Lomi-Massage eine sehr effektive Anwendung. Sie wird mit sehr festem Druck ausgeführt. Der Therapeut arbeitet vor allem mit seinen Unterarmen, bei Bedarf auch mit dem Ellenbogen, um starke Blockaden zu lösen.

Dabei variiert die Technik zwischen Druckpunkt-Behandlung und fließenden Ausstreichungen, zwischendurch werden die Gelenke gelockert. Auch wenn diese hawaiianische Massage zu den Handfesten gehört, ist sie dennoch sehr entspannend. Diese Massage ist sehr anregend, plant also danach genügend Ruhezeit ein. Am besten nehmt ihr euch an diesem Tag nichts Aufregendes mehr vor.

Wem Lomi Lomi noch zu sanft ist, der sollte eine Thai-Massage ausprobieren. Die ist sehr intensiv und löst jede Verspannung.

Facial für schönere Lachfältchen

Wir alle bemühen uns zwar, im Alltag eine ausgleichende Routine für das Gesicht zu finden. Aber oft kommt die Haut dann doch zu kurz. Ein individuell auf die Haut abgestimmtes Facial kann hier kleine Wunder wirken. Eure Haut ist danach intensiv mit Feuchtigkeit versorgt, strahlt, und sogar die Lachfältchen um Augen und Mund sehen plötzlich viel schöner aus. Außerdem kann man sich bei einer ausführlichen Gesichtsbehandlung richtig gut entspannen.

Das Luxusgeschoss unter den mit Geräten verabreichten Gesichts-Treatments ist übrigens ein Hydra Facial. Hier wird in mehreren Schritten das Gesicht derart gepimpt, dass ihr 3 – 5 Tage lang ein paar Jahre jünger ausseht! In Hollywood und bei VIP-Events stehen deshalb oft extra installierte Hydra-Facial-Kabinen rund um die Event-Location!

Bitte informiert eure Kosmetikerin immer über eventuelle Unverträglichkeiten (auch das ein Hinweis, der für alle Anwendungs-Optionen gilt).

Schwangerschaftsmassagen für Mamis to be

In der Schwangerschaft leistet der Körper Höchstarbeit, was Schwangere schon hin und wieder ermüden kann. Zur Regenerierung und zum Relaxen eigenen sich spezielle Schwangerschaftsmassagen. Da jetzt bestimmt Punkte und Bereiche nicht massiert werden dürfen, sollte man hier wirklich auf die Ausbildung der Therapeuten achten und keine normale Massage buchen (schon gar keine Anregende). Ebenfalls empfehlenswert ist die vorherige Absprache mit Arzt oder Hebamme. Steht einer Massage nichts im Weg, kann sie helfen Verspannungen zu lösen, zu beruhigen und auch gegen Übelkeit anzugehen.

Packungen und Peelings als Frühjahrsputz

Ganzkörperpeelings und Packungen sind besonders beliebt im Frühling, wenn das Bedürfnis nach einem kleinen Frühjahrsputz wächst. Packungen schwemmen Wasser aus dem Körper und regen den Lymphfluss an, Peelings reinigen die Haut und machen sie wunderbar zart. Ihr möchtet Altes loswerden und neue Energie tanken? Dann sind diese Anwendungen gute Ideen.

Für ausführliche Erklärungen der einzelnen Anwendungen und Tipps für tolle Spa-Auszeiten schaut doch mal bei unserer Autorin Jenny von I love Spa vorbei. Hier bekommt ihr die pure Fachexpertise.

Und falls ihr mehr über euren ayurvedischen Typus erfahren möchtet, findet ihr hier einen Dosha-Test …


Eure Meinung? Ich freue mich über Kommentare

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0
0

Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /homepages/33/d264859462/htdocs/gingermag.de/wp-includes/functions.php on line 3328