Unique_Matilda

Naturkosmetik ist offenbar kein Zauberwerk …

Vor 2 Wochen habe ich in Nürnberg die Vivaness und Biofach besucht, eine jährliche Messe in Sachen Naturkosmetik und Öko-Produkte, wo sich über 4 Hallen knapp 3000 Hersteller von Cremes bis Kokosflocken präsentiert haben. Und ich habe gelernt: Naturkosmetik zusammen zu basteln, scheint heute nur noch eine Frage von Geld ( = Zeit) und Marketingidee.

Ich weiß als Beauty-Journalistin ja, dass nur wenige Kosmetikhersteller ihre eigenen Produktionen fahren. Dass aber auf Messen wie diesen an allen Ecken Unternehmen als „Lohnhersteller“ damit werben, jeder unternehmenswilligen Person ein individuelles Angebot an Cremes, Seren und Lotionen zusammenzustellen, dass dann passend zu Marketingidee verpackt und beworben wird, war in seiner Präsenz schon ernüchternd.

Einiges davon dürfte nicht lange überleben, so meine Prognose, denn der Markt ist eigentlich satt (wie auch viele Hersteller berichteten). Dennoch habe ich ein paar schöne Messe-Tipps gefunden, die ich euch gerne präsentieren möchte.

So fanden sich zwischen den 259 Anbietern auch mit viel Herzblut und Idealismus entwickelte neue Marken. Etwa eine vorbildliche österreichische Produktion individuell kombinierbarer Gesichtsöle plus Wirkstoffe veganer Herkunft namens Pure Skin Food. Oder die aus Dänemark stammende Haar- und Körperkosmetik Unique: Diese nach Ecocert zertifizierte Bio-Pflege auf Molke-Basis wird zu 100 % aus Windkraft und vor Ort in Dänemark hergestellt, der ökologische Fußabdruck ist also so vorbildlich wie die Inhaltsstoff-Zusammensetzung.

Unique_Gruppe_Ginger_fin

Model der dänischen Marke Unique ist Tochter Matilde (siehe auch Aufmacher), die tolle Bio-Serie für Haarpflege und Styling ist schon in Deutschland erhältlich.

Die Pflegen und Stylingprodukte von Unique sind schon über zum Beispiel Hagelshop erhältlich sowie über einige kleinere Online-Kosmetik-Shops. Im Mai kommen dann die ersten Körperpflegen sowie einige sehr extravagante, dabei wirklich erschwingliche Düfte. Mein Favorit: Fionia! (Unique-Homepage)

Und während zum Beispiel eine Wirtschaftswissenschaftlerin und ihr blasser Juristen-Gatte einen Stand bespielen, der ihr nach TCM-Lalala zusammengemixtes Premium-Produkt Vivian Weiss an geneigte Kunden bringen soll, steht gleich gegenüber der Stand von Birkenstock. Ja, die inzwischen ach so hippe Schuhmarke macht seit kurzem auch in Matratzen und nun also Bio-Kosmetik. Inhaltsstoff Nummer Eins ist dem Markenkern entsprechend das aus Kork extrahierte, straffende Suberin. Pluspunkt hier: Eine mit 28 Produkten breit aufgestellte Palette an BDIH-Cosmos-zertifizierter Pflege kommt in Behältern, die nach Entleerung durch kleinere Refill-Kartuschen wieder aufgefüllt werden. Das schont Ressourcen, durchaus vorbildlich. Erhältlich sind alle Pflegen ab Herbst 2017 unter anderem über den eigenen Webshop.

Birkenstock_Natural_Care_Ginger

Ebenfalls aus Deutschland gefiel mir die bereits sehr etablierte Marke Bioturm. Das nordrhein-westfälische Familienunternehmen hat sich dem Wirkversprechen Hautheilung verschrieben: Sensible oder kranke Haut kann mit eigens komponierten Linien therapeutisch behandelt werden. Es versteht sich also von selbst, dass von dieser für Spezialbedürfnisse konzipierten Pflege jeder Hautzustand profitieren kann. Auch Bioturm erfüllt die Vorgaben des BDIH-Standards, die Haut- und Haarpflegen sind preislich im unteren Premium-Bereich , also ungefähr im Apotheken-Segment angesiedelt.

Schon etwas über diesem Preisniveau liegen die Biokosmetika der Exil-Venezolanerin und Wahl-Stuttgarterin Shareska Antequera de Friebertshäuser: amo como soy hat sie ihre Natrue-besiegelte Linie genannt, was sich mit „Ich liebe, wie ich bin“ übersetzen lässt. Südamerikanische Kräuter- und Pflanzenkunde hat sie von zuhause mitgebracht, das Verständnis dafür, wie man eine Kosmetikmarke aufbaut, bei deutschen Arbeitgebern in der Kosmetikindustrie. Shareskas bisherige 5 Pflegen sind apart umverpackt in türkisblauen Stoffsäckchen, um Papiermüll zu reduzieren.

Clou von amo como soy ist die Anleitung dazu, mit sich selber zufriedener zu sein – denn nicht nur Shareska glaubt daran, dass wahre Schönheit von Innen kommt. Ihr könnt daher von ihr sowohl Affirmations-Kärtchen bekommen als auch gleich ein komplettes Life-Coaching.

Und last not least habe ich zum Thema Hanf und Hanf-Kosmetik Neues entdeckt. Wir hatten hier ja bereits vergangenes Jahr einiges dazu veröffentlicht. Alternativ zu dem Hemp-Produkten könnt ihr euch bei hanf natur einmal umsehen. Mir gefielen die Verpackungen dieser ebenfalls veganen Bio-Kosmetik sehr, aber natürlich auch die sanften und pflegenden Inhaltsstoffe haben mich überzeugt. Schaut euch also gern einmal über die Links in den Online-Shops dieser Empfehlungen um. Vielleicht lasst ihr euch dazu verleiten, einmal etwas Neues auszuprobieren.


Eure Meinung? Ich freue mich über Kommentare

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0
0

Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /homepages/33/d264859462/htdocs/gingermag.de/wp-includes/functions.php on line 3328