Cathy_Hummels_Mats_Hummels_EM

„Ich glaube an den Sieg.“ Ginger trifft Cathy Hummels

Mit ihrem „Soja-Latte-Song“ hatte Cathy Hummels zur WM in Brasilien für einige Aufmerksamkeit in den Medien gesorgt. Wir wissen seither, dass sich die Frau von Weltmeister Mats Hummels wie wir für gesunde Ernährung und achtsame Bewegung – sprich: Yoga – begeistert.

2 gute Gründe für uns, einmal nachzufragen, was die umtriebige Fashionista und Youtuberin in ihrer Küche macht, welchen Tipp sie für die EM in Frankreich in petto hat und wie ihre Zukunftspläne aussehen.

Gesunde Ernährung, was bedeutet das konkret für Sie – wie sind zum Beispiel Ihre Essrhythmen, was gibt’s zum Frühstück?

Ich bin kein Frühstücksmensch, sondern esse lieber mittags und abends. In der Früh brauche ich nicht so viel, nur einen schönen Kaffee mit Milch. Ich trinke immer ein Glas Milch, natürlich Sojamilch, weil ich Laktose-intolerant bin. Dazu esse ich eine breite Auswahl an Früchten.

Und was ist mit Zwischendurch-Snacks, wenn der kleine Hunger kommt? Eine Empfehlung?

Grundsätzlich kann ich mir kaum etwas zubereiten, wenn ich viel unterwegs bin. Deswegen habe ich immer Äpfel und Nüsse dabei. Das hilft mir, gut durch den Tag zu kommen.

Wenn ich etwas mehr Zeit habe, esse ich richtig und in Ruhe. Das ist mir wichtig. Ohne Ruhe isst man zu schnell und dann kommt – unschön – auch Luft in den Magen, das macht Schmerzen. Das habe ich für mich gelernt und gönne mir deshalb immer die nötige Ruhe.

Haben Sie je eine Ernährungsberatung gemacht?

Nein, das sagt wohl der gesunde Menschenverstand, dass dieses schnelle Gestopfe einfach ungesund ist und krank macht. Ich zünde mir auch bei jedem Essen eine Kerze an! Es soll ja immer schön sein.

Auch im Sommer?

Ja, immer!

Sie und Ihr Mann essen sicher beide gesund – kochen Sie zum Beispiel selbst?

Ich koche selbst und das viel und gern, weil ich Konservierungsstoffe nicht mag und versuche, sie so gut es geht zu vermeiden. Deshalb ist es mir sehr wichtig, frisch einzukaufen. Wenn ich selber koche, dann natürlich immer mit Bioprodukten.

Haben Sie dafür eigentlich genug Zeit?

Ich habe natürlich viele Projekte und bin oft unterwegs, dann ist das schwierig. Dann suche ich meine Restaurants sehr danach aus, ob dort auf Frische und vielleicht sogar Nachhaltigkeit geachtet wird. Sollte ich das nicht wissen, frage ich nach. So viel Mut muss man dann einfach haben.

Bei Ihren vielen Reisen und Terminen haben Sie sicher eine Liste empfehlenswerter Restaurantadressen?

Ja, das sind schon sehr gute Plätze, da ist natürlich nicht immer alles in Bio-Qualität, das kann man sicher nicht verlangen, aber Frische durchaus. Ich bin schon sehr glücklich, wenn ich in den Restaurants sehr gutes Essen ohne Konservierungsstoffe bekomme. Wichtig ist mir eine breite Auswahl an Gemüse, Salat und Fisch.

Erlauben Sie sich trotzdem kleine Sünden?

Ja, die gibt es immer, wir führen doch alle kein sündenfreies Leben. Was sind meine – hm, vielleicht hin und wieder mal ein Eis mit Schokostücken? Am liebsten Yoghurteis, das gibt es zum Glück inzwischen auch laktosefrei. Und ein paar schöne Schokostücke rein!

Sie praktizieren auch Yoga – eine bestimmte Variante?

Nein, nichts Spezielles, Ich habe einen privaten Lehrer und ein Yoga gefunden, das zu mir passt. Da muss jeder schauen, was das Richtige ist. Jeder ist ein Individuum und braucht eine andere Variante. Ich mache sehr viel Stretch-Yoga.

Ihre große Passion ist eher Mode – sehen Sie sich da in der Zukunft, zum Beispiel als Designerin?

Ich habe in der Richtung ja schon mit Firmen gearbeitet. Bei The Mercer NY zum Beispiel konnte ich meine Kreativität einbringen und durfte mich ausleben (Cathy hat eine aktuelle Capsule Collection mitentwickelt, Anm. d. Red.). Genau das möchte ich auf jeden Fall weiter machen.

Sie sind studierte Betriebswirtin, würden Sie auch noch eine zusätzliche Ausbildung im Bereich Mode machen? Oder verstehen Sie sich eher als der Learning-by-doing-Typ?

Das geht Hand in Hand, man muss sich immer weiterbilden, um auch Ahnung von der Materie zu haben, zum Beispiel in der Stoffkunde. Aber das gelebte Lernen ist mindestens so wichtig. Mir gefällt das meist besser, weil man schneller, gezielter und effektiver lernt.

Gibt es ein Label oder einen Designer, von dem Sie sagen, das ist genau mein Stil?

Da tue ich mich schwer. Natürlich liebe ich verschiedene Designer, aber ich mag auch den Mix, es muss nicht immer teuer sein. Ich mag es, mit verschiedenen Looks zu spielen, das ist eigentlich mein Stil. (Dass sie enge Jeans liebt und was sie sonst noch trägt, erfahrt ihr auf Cathys YouTube-Kanal inklusive Styling-Tutorials.)

Die letzte Frage muss selbstverständlich der EM in Frankreich gelten: Sehen Sie gute Chancen für die Deutsche Mannschaft?

Unbedingt! Ich glaube immer an den Sieg (lacht).

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Schwarz-Weiß-Schreiberei: 10 Momentaufnahmen … mit Cathy Hummels

Superfood: Blaubeere oder Gojibeere?

Gojibeere, obwohl sie getrocknet ist, finde ich sie leckerer und verbinde damit einfach mehr Superfood. Die Blaubeere kenne ich schon mein ganzes Leben, und oft ist es doch so, was neue auf den Markt kommt, das ist doch ein bisschen interessanter.

Badesee oder Mittelmeer?

Mittelmeer! (lacht)

Herabschauender Hund oder Balance-Übung?

Der Herabschauende Hund, weil’s ein guter Stretch ist.

Online oder Offline?

Online, muss ich ja, sonst könnte ich mein Business vergessen. Aber ganz wichtig sind bewusste Offline-Pausen, sonst wird man verrückt!

Sport oder Aktuelles Sportstudio?

Sport, definitiv. Am allerliebsten mag ich Laufen. Einfach laufen mit Musik. So oft es irgend geht.

Frühstück im Bett oder Candlelight Dinner?

Candlelight Dinner, ganz klar.

Sekt oder Selters?

Wasser 😉

Buch oder Snapchat?

Buch. Am liebsten Romane. Zur Zeit habe ich leider keine Empfehlung, weil mir die Zeit fehlt. Aber ich würde grad so gern mal wieder in einem schönen Roman versinken!

Shorts oder Jump Suit?

Beides!

High Heels oder Flecht-Sandale?

Auch beides!

Weitere Impressionen von Cathy findet ihr natürlich auf ihrem Instagram-Account. Und das T-Shirt im Aufmacherbild könnt ihr für einen guten Zweck bei Ebay kaufen, wenn ihr schnell seid.




Eure Meinung? Ich freue mich über Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.