Akupressur_Gesicht

In 2 Minuten: Frische ins Gesicht mit Akupressur

Das Kind schläft nicht durch, die Party gestern Abend war doch zu lustig, die Nachbarn haben beim Versuch, ihre Gene zu reproduzieren, einfach nur wieder vergessen, dass sie kein Eigenheim bewohnen. Irgendwas ist ja immer, das eine/n morgens schlechter aussehen lässt als unbedingt nötig.

Aber nur weil die Mütze Schlaf eine Nummer zu klein ausgefallen ist, wollen wir auf keinen Fall auch noch von anderen Menschen darauf angesprochen werden.

Abhilfe schafft eine kleine Akupressurmassage für das Gesicht. In nur 2 Minuten sieht eure Haut wieder strahlend aus, Augenringe und geschwollene Tränensäcke werden gemildert, und ihr seid insgesamt etwas wacher. Und ganz ehrlich – das bisschen Zeit habt ihr immer.

Am besten macht ihr die Massage, bevor ihr euer Make-up auflegt. Achtet dabei auf saubere Finger. Ideal wäre folgender Ablauf:

  • Reinigung der Hände und der Haut (am besten etwas Rückfettendes)
  • Tagespflege
  • Ein feuchtigkeitsspendendes Serum auftragen (verstärkt den Hallo-wach-Effekt, ist aber kein Muss)
  • Die Wirkstoffe mit der Massage sanft einarbeiten

Und so geht’s:

  1. Setzt beide Mittelfinger links und neben eure Nasenflügel und gebt auf diese Punkte etwas Druck. Ihr könnt sie durch sanfte kreisförmige Bewegungen der Finger auch etwas massieren. Der Druck sollte nicht zu hoch sein, aber spürbar. Einfach 10 Sekunden lang ein bisschen massieren.
  2. Dann bewegt ihr die Finger auf gleicher Höhe seitwärts bis in die Mitten eurer Wangenknochen. Wiederholt die Massage und geht nach Sekunden weiter bis kurz vor die Ohren, an den Ansatz zum Ohr. Same procedure.
  3. Jetzt sucht ihr mit den Mittelfingern den Punkt zwischen Nasenansatz und Auge, die kleine Kuhle am Innenauge. Übt hier bitte nicht so viel Druck aus, denn die Partie ist sehr empfindlich. Auch hier massiert ihr wieder 10 Sekunden lang.
  4. Bewegt die Finger anschließend am unteren Augenrand entlang bis auf die Höhe eurer Pupille, also bis zur Mitte des Auges. Mit etwas Druck massieren. Zum Schluß wandern die Finger weiter am unteren Augenrand zur Schläfe, selbes Vorgehen.
  5. Jetzt legt ihr Daumen und Zeigefinger unterhalb bzw. oberhalb eurer Augenbrauen an, als wolltet ihr die Brauen kneifen. Und genau das macht ihr – natürlich zart und mit Liebe. Startet am Brauenansatz und drückt ganz sanft 2, 3 Mal die Finger zusammen. Danach geht ihr an den Brauen entlang zum höchsten Punkt und wiederholt dort den Vorgang. Weiter geht’s bis zum schmalen Ende der Augenbrauen, 2, 3 Mal kneifen, fertig.
  6. Wiederholt die Schritte, bis entweder die 2 Minuten vorbei sind oder ihr keine Lust mehr habt.
  7. Zum Abschluss streicht ihr mit allen Fingern von der Nase entlang Richtung Ohren und danach vom Kinn zur Stirn.

Noch mehr unserer Tipps zur Selbstbehandlung (und für die Schönheit) findet ihr hier und hier 😉


Eure Meinung? Ich freue mich über Kommentare

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0
0

Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /homepages/33/d264859462/htdocs/gingermag.de/wp-includes/functions.php on line 3348