Vitamin_A_Ernährung_Hautgesundheit_Environ

Vitamin A – ein Geheimnis gesunder, jugendlicher Haut

Mit Kosmetik etwas bewirken – das verspricht jede Werbung. Nur: Kaum ein Pflegeprodukt löst solche Versprechen nachweislich ein. Im Wesentlichen funktioniert das Feuchthalten der Hautoberfläche. Basta. Das schaffen Cremes, Seren, Lotionen mehr oder minder nachhaltig und mit Hilfe mehr oder minder erwünschter Inhaltsstoffe. Aber: Falten glätten, Poren verkleinern, Pigmentstörungen ausgleichen? Das klappt am Ende doch meist nur mit Photoshop. Oder mit App-Filtern. Oder mit dermatologischen Eingriffen wie Laser, ILP oder Filler-Unterspritzungen.

Daher bin ich neugierig und zugleich ein bisschen skeptisch, wenn ich die Verheißungen von Wirkstoffkosmetik wie Environ lese. Laut Eigenaussagen eine wissenschaftliche Pflege, um Haut auf der Basis von Vitamin A sowie zusätzlichen Nährstoffen, Peptiden und Antioxidantien zu optimieren.

Hochdosiertes Vitamin A – das weiß man aus Medizin und aus der Ernährungswissenschaft – ist ein Grundstein für gesundes und langanhaltendes Zellwachstum. Unser Körper kann es nicht selbst bilden, sondern muss es über die Nahrung bekommen: Als Vitamin A, Retinol, Retinylpalmitat aus tierischen Quellen oder als pflanzliche Vorstufe Provitamin A, auch Carotinoide genannt – jene roten, orangen, dunkelgrünen und gelben Farbstoffe in Lebensmitteln. Täglich Karotte und Paprika zum Beispiel lassen unsere Zellen also ziemlich gut für die Haut- und Organgesundheit arbeiten.

Je mehr davon im Körper bioverfügbar ist – sprich: den Zellen bereits durch die Nahrung „bekannt“ – , desto effektiver könne die Pflegeserie Environ das enthaltene Vitamin-A als Power-Booster an die Zellen abgeben. Das verleihe ihnen eine jüngere Zellqualität, wird mir im Interview erklärt. Parallel zum Gespräch läuft eine Visia-Hautanalyse bei meiner Hamburger Dermatologin Dr. Susanne Steinkraus. Eine dreidimensionale, technisch unterstützte Hautanalyse ist das Fundament jeder Pflegeempfehlung von Environ. Unter anderem dies erklärt auch, warum diese Linien im normalen Drogerie- oder Parfümeriehandel nicht erhältlich sind. Sondern ausschließlich in Depots bei Hautärzten und Kosmetikerinnen sowie für bereits registrierte Kunden im Online-Store zum Nachkauf.

Das sind megatolle Produkte – und die einzigen, die mir damals wirklich geholfen haben!

Jana Pätzold, Inhaberin MOIJ Hamburg

Jede Linie hat eigene Ziele – und entsprechend der ermittelten Hautzustände kommen die Inhaltsstoff-Cocktails zum Einsatz. Um das für mich probate Pflege-Gespann zu ermitteln, scannt mich zuerst der Visia – ganz klar der Ferrari unter den Geräten zur 3-D-Analyse aller Haut-Zustände. Hier ein kurzes Video, das demonstriert, in welcher Dimension es die Haut und ihre verschiedensten Problemstellungen auszuloten vermag:

Nach Auswertung meiner drei Ansichten – frontal sowie zwei Profilansichten links und rechts – komme ich um eine Beschäftigung mit meinen Sonnenschäden kaum mehr herum. Denn das High-End-Gerät zeigt nicht nur das, was mein Auge auch sieht – Pigmentflecken. Es zeigt neben Verunreinigungen oder Faltentiefen aber auch, was sich in den nächsten Jahren alles noch als Schäden entwickeln und enthüllen  wird.
Daher bin ich froh, nach dieser Analyse ab sofort einen individuell ermittelten Cocktail aus drei passenden Produkten für meine Hautprobleme anwenden zu können. Denn was lange beschädigt wurde, ist leider nicht im Handumdrehen behoben. Ich werde also über einen längeren Zeitraum die Dosierungs-Stufen des Hautpflegesystems hinaufwandern: In 5 Step-up-Schritten gewöhne ich meine Haut kontinuierlich an steigende Vitamin-A-Dosierungen. Die Regel für die Anwendungsdauer lautet: Auf jeder nächsten Stufe passt man die Anzahl zu verwendender Spendervolumen an. Also nutze ich einen Spender in Schritt 1, zwei im 2. Schritt und so weiter.

Spürbar Wirkung ab der 1. Woche

Für mich ausgewählt wurden Creme und Serum (Stufe 1) der VIP-Linie Youth EssentiA sowie das sehr angenehme Augengel, das zum Glück nicht ins Auge kriecht, wie fast alle herkömmlichen, ölhaltigen Augenpflegen. On top gebe ich einen Hub eines Peptid-Komplex-geschwängerten Moisturizers aus der Avance-Linie hinzu, jeweils morgens und abends.

Youth EssentiA als Basis „meiner“ Linie reguliert die Melaninproduktion mithilfe eines hohen Anteils an Vitamin C als Tyrosinase-Hemmer (dem Enzym, das der Pigmentierung zuarbeitet). Indirekt unterstützt dabei der Vitamin A-Anteil: Indem es die Zellen stärkt und so die Epidermis verdickt, ergibt sich eine gleichmäßigere Melaninverteilung.

Youth_EssentiA_Environ

Meine Pigment-Probleme minimieren helfen könnte zusätzlich aus der Evenescence-Serie die Clayrifying Lotion. Ihre Hauptwirkstoffe SepiWhit-MSHTM und Vitamin B3 (Niacinamid) unterstützen den Ausgleich ungleichmäßiger Hauttöne – das reduziert das Erscheinungsbild der Zeichen vorzeitiger Hautalterung. Sie kommt morgens und abends zum Zuge und wird direkt in die am stärksten betroffenen Stellen massiert.Diesen Effekt zu testen, steht für mich aus, auch dazu wird es zeitnah ein Update geben.

Wirkung ist allerdings nicht immer sofort das, was man sich wünscht. So zeigt sich gleich zu Beginn meiner Umstellung: Die Haut reagiert in Woche 1 spontan mit Spannung und einem Gefühl von Trockenheit. Ein deutliches Zeichen, dass die „dermischen Zellwächter“ das neue, ungewohnte Angebot an Vitamin A (noch) nicht annahm: Das Gewebe muss erst lernen, das Vitamin als positiven Stoff zu erkennen. Dann reagiert es mit Einlass. Stellt es euch ungefähr so vor wie beim Ausgehen und einem Club-Türsteher: Neulinge müssen warten, Stammgäste kommen immer rein 😉
In Woche 2 hat sich das Ganze entsprechend deutlich verändert – vielleicht auch, weil ich meine Nährstoff-Supplements inklusive Vitamin-A inzwischen wieder nehme!? Passend und in einer Tagesration Vitamin A pro Kapsel hat die auch Environ im Programm, sie sind im Online-Store erhältlich, die 2-Monatsration kostet 24 €.
Meine Haut sieht jedenfalls dank meiner 4 Start-Kosmetika am Ende der 2.  Woche bereits frischer aus und ist zusehends besser durchfeuchtet, Spannungsgefühle werden seltener. Und nach weiteren 2 Wochen konsequenter Anwendung möchte ich den euphorischen Worten meiner Freundin Jana von MOIJ folgen: Sie hatte jahrelang mit extrem trockener Haut bis hin zu Schuppigkeit zu kämpfen. Und „hunderte Euro in die Parfümerien getragen“, wie sie erzählte, als sie zufällig meine Produkte sah: „Environ! Das sind megatolle Produkte – die einzigen, die mir damals wirklich geholfen haben!“ Das und meine Ebenmaß-Ergebnisse nach nur gut 4 Wochen lassen mich frohen Mutes sein für den weiteren Erfolg der Pflege – über die Fortschritte halte ich euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.
Auch dass die Haut mit Vitamin-A-Kosmetik ihre eigene Lichtschutz-Fähigkeit ausbauen lernt – ein weiteres Marken-Versprechen mit Blick auf die nächsten 3, 4 Jahre –, werde ich in meine Updates mit Environ natürlich thematisieren.

Eure Meinung? Ich freue mich über Kommentare

Mehr von diesem Autor

Möchtest Du uns lieben …

… und ehren, in guten wie in besseren Tagen?

Sag Ja zum Ginger Newsletter!

(natürlich geben wir deine Daten niemals an Dritte weiter)
Diese Einladung bitte nicht mehr anzeigen.
0
0

Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /homepages/33/d264859462/htdocs/gingermag.de/wp-includes/functions.php on line 3328